Information für Verkäufer von Firmenwagen
   

Mit dem Inkrafttreten der EU-Verbrauchsgüter-Richtlinie im Jahre 2002 ist der Ausschluss der Gewährleistung bei einem Kfz-Verkauf nur noch für Privatleute, nicht aber für Händler oder Selbständige zulässig. Daraus folgt, dass auch z. B. Handwerker, Ärzte oder Fuhrparkbetreiber, die Firmenwagen an eine Privatperson oder einen Mitarbeiter verkaufen, eine zweijährige Haftung übernehmen. Diese Haftung kann nicht durch eine Vertragsklausel aufgehoben werden. Beim Verkauf an einen Händler entfällt diese Gewährleistungspflicht.

Unser Tip: Bei einem Verkauf Ihres Fahrzeuges an einen spezialisierten Händler wie uns unterliegen sie keiner Gewährleistungspflicht, da es sich nicht um einen Verkauf an eine Privatperson handelt.

    
Weiterführende Links zu diesem Thema:
"Gewähr ohne Garantie" (Autobild 51/2001)
"Gebrauchtwagenkauf - Tricks und Tücken" (Wiso/ZDF 20.01.03)